Anmeldung

Ahoi, bitte melde dich hier an:

Lern-Quizze

Prüfungsaufbau Fahrtbereich 1 bis 3


Die Prüfung besteht aus 2 Teilen, der theoretischen und der praktischen Prüfung

 

Theoretische Prüfung

Die Theorieprüfung ist in 2 Abschnitte aufgeteilt:

  • Theoriefragen - hier werden mit Hilfe eines Single choice Tests Fragen aus den Fragenkatalogen des entsprechenden Fahrtenbereichs gestellt.
  • Kartenarbeit - hier sind Navigationsaufgaben in einer Kartenarbeit zu lösen. Für Segeln gibt es bei FB2 5 zusätzliche Fragen.

Die Unterscheidung von Motor- und Segelboot erfolgt lediglich bei den Modulen Segeln und Motor, da in der Theorie nur wenige Unterschiede bestehen.
Die Fragen zu den Wissensgebieten der einzelnen Fahrbereiche sind von Motor- und Segeljachten jeweils gleich. 

Wenn du das Küstenpatent für Segel- und Motoryachten machen möchtest, sind auch die Fragen des Moduls Segeln zu beantworten.

 

 

 


Praktische Prüfung
  • FB1: Die praktische Prüfung für den Fahrtbereich 1 erfolgt am Attersee oder am Meer in Kroatien durch eine im Auftrag der obersten Schifffahrtsbehörde bestellten Prüfungskommission.
    Das Schiffsführerpatent 10 m ersetzt die praktische Prüfung Motoryacht.
    (Bitte beachten Sie: dieses Küstenpatent ist nur am Meer gültig. Um z.B. am Attersee mit einem Boot mit Motor mit mehr als 4,4 kW fahren zu dürfen, benötigen Sie mindestens das Schiffsführerpatent 10 m Seen und Flüsse)

  • FB2 und FB3: Die praktischen Prüfung für den Fahrtbereich 2 erfolgt auf einer seegehenden Motor- oder Segelyacht am Meer in Kroatien durch eine im Auftrag der obersten Schifffahrtsbehörde bestellten Prüfungskommission. Beim Upgrade von FB2 auf FB3 ist keine weitere Praxisprüfung erforderlich. 

Voraussetzung: die praktische Prüfung darf erst abgenommen werden, wenn die theoretische Prüfung mit Erfolg abgelegt worden ist und der Erfahrungsnachweis erbracht wurde (beim FB2 Prüfungstörn werden ca. 100 sm und eine Nachtfahrt gefahren, die natürlich auch hinzugezählt werden). 

Die FB3 Theorieprüfung kann jederzeit nach der FB2 Theorieprüfung (auch vor der Praxisprüfung) abgelegt werden.


Achtung:
Zwischen der theoretischen und der praktischen Prüfung dürfen nicht mehr als 3 Jahre liegen (gilt für FB1 und FB2).
Der Erfahrungsnachweis für FB3 muss innerhalb von 3 Jahren nach der Theorieprüfung erbracht werden.
Wurde die Theorieprüfung FB3 vor der praktischen Prüfung FB2 abgelegt, muss der Erfahrungsnachweis binnen 3 Jahren nach der praktischen Prüfung erbracht werden.