Weitere Informationen zum Küstenpatent
 

 

Die genauen Voraussetzungen lt. JachtVO vom 8. Mai 2020 (BGBl. II Nr. 205/2020) im Detail:

  • vollendetes 18. Lebensjahr (für Fahrtbereich 1 vollendetes 16. Lebensjahr)
    Die Theorieprüfung kann schon vorher abgelegt werden, jedoch bedürfen Bewerberinnen und Bewerber, die das 18 Lebensjahr noch nicht vollendet haben, zur Ablegung der theoretischen Prüfung die schriftliche Zustimmung des gesetzlichen Vertreters

  • österreichische Staatsbürgerschaft oder Hauptwohnsitz in Österreich

  • körperliche und geistige Eignung (ärztliches Zeugnis* oder KFZ Führerschein einschließlich Befund über ausreichendes Farbunterscheidungsvermögen)
    * kein ärztl. Zeugnis benötigen Kandidaten, wenn sie ein im Inland zu Recht bestehendes Befähigungszeugnis für die selbständige Führung von Triebwagen, Kraft- und Luftfahrzeugen oder ein Kapitäns- oder Schiffsführerpatent für Binnengewässer vorlegen können (z.B. Schiffsführerpatent 10 m, KFZ Führerschein, ...). Ist für ein solches der Nachweis des Farbunterscheidungsvermögens nicht erforderlich gewesen (z.B. Schiffsführerpatent 10 m bis 2009), ist dieser gesondert zu erbringen.
    -> Führerscheinkopie
    -> Farbunterscheidungstest (erledigt oft der Hausarzt, ansonsten ein Facharzt)

  • Die seemännische Praxis ist wie folgt nachzuweisen:
    • FB1:
      Segel- und Motoryacht: 50 sm + eine Nachtansteuerung
      Motoryacht: 50 sm + eine Nachtansteuerung

    • FB2:
      Segel- und Motoryacht: 500 sm + 3 Nachtfahrten + 3 Nachtansteuerungen
      Motoryacht: 300 sm + 3 Nachtfahrten + 3 Nachtansteuerungen

    • FB3:
      durch Vorlage des Befähigungsnachweises für den Fahrtbereich 2 der jeweiligen Antriebsart und:
      Segel- und Motoryacht: 1500 sm, davon mind. 500 sm als Schiffsführerin bzw. Schiffsführer + 5 Nachtfahrten + 5 Nachtansteuerungen
      Motoryacht: 1000 sm, davon mind. 250 sm als Schiffsführerin bzw. Schiffsführer + 5 Nachtfahrten + 5 Nachtansteuerungen

      Die Meilen vom Nachweis für IC FB2 zählen hier natürlich dazu. Wenn nur der IC FB2 Schein ohne Meilennachweise vorgelegt werden kann, werden dafür 500 sm als Wachführerin bzw. Wachführer angerechnet. Für alle IC FB2 Scheine ab 2016 zusätzlich 3 Nachtfahrten mit Ansteuerung.
      Dieser zur FB3 Ausstellung zu erbringende Erfahrungsnachweis muss innerhalb von 3 Jahren nach der Theorieprüfung erbracht werden, ansonsten muss die theoretische Prüfung wiederholt werden.
      Wurde die Theorieprüfung FB3 vor der praktischen Prüfung FB2 abgelegt, muss der Erfahrungsnachweis binnen 3 Jahren nach der praktischen Prüfung erbracht werden.

    • FB4:
      durch Vorlage des Befähigungsnachweises für den Fahrtbereich 3 der jeweiligen Antriebsart und
      Segel- und Motoryacht: 3500 sm, davon mind. 1000 sm als Schiffsführerin bzw. Schiffsführer + 5 Nachtfahrten +  5 Nachtansteuerungen 
      Motoryacht: 2500 sm, davon mind. 750 sm als Schiffsführerin bzw. Schiffsführer + 5 Nachtfahrten +  5 Nachtansteuerungen

    • Es gelten als:

      - Nachtansteuerung: eine Fahrt oder ein Teil einer Fahrt, bei der ein Liegeplatz mehr als zwei Stunden nach Sonnenuntergang, jedoch nicht später als zwei Stunden vor Sonnenaufgang erreicht wird
      - Nachtfahrt: Fahrt zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang mit einer Dauer von mindestens drei Stunden

      -> Die seemännische Praxis ist als Wach- oder Schiffsführerin bzw. -führer in geeigneter Form nachzuweisen (siehe Formulare für den Erfahrungsnachweis)
  • Für FB3 wird FB2 vorausgesetzt, FB2 kann direkt absolviert werden.
    Es ist auch möglich, vor der Praxisprüfung beide Theorieprüfungen für FB2 und FB3 abzulegen

  • Erste Hilfe Nachweis: Grundkurs im Ausmaß von 16 Stunden einer anerkannten Institution bzw. Nachweis durch: Erste-Hilfe Bestätigung lt.§ 15 Abs. 12 SeeSchFG

Ein Funkpatent ist für die Prüfung und Ausstellung der Küstenpatente nicht Voraussetzung, jedoch wird es in vielen Ländern vom Skipper verlangt, wenn ein Funkgerät an Bord eingebaut ist. Weitere Infos...

 

 

Upgrades von Motoryacht auf Segel- und Motoryacht:

  • erfolgreiche Ablegung des Teiles "Modul Segelantrieb" der theoretischen Prüfung des jeweiligen Fahrtbereichs (Fragensammlung Modul Segeln)

  • erfolgreiche Ablegung der Teile "Fähigkeiten mit Segelantrieb" der praktischen Prüfung des jeweiligen Fahrtbereichs (Praxisprüfung im Zuge eines Prüfungstörns)

  • zusätzlicher Nachweis über die seemännische Praxis auf Segelyachten mit Antriebsmaschine:
    • für den Fahrtbereich 1 mindestens 50 Seemeilen,
    • für den Fahrtbereich 2 mindestens 200 Seemeilen,
    • für den Fahrtbereich 3 mindestens 500 Seemeilen, davon mindestens 250 Seemeilen als
      Schiffsführerin bzw. Schiffsführer,
    • für den Fahrtbereich 4 mindestens 1000 Seemeilen, davon mindestens 250 Seemeilen als
      Schiffsführerin bzw. Schiffsführer;

 

 

  

 

Häufig gestellte Fragen:

Können Motor- und Segelschein auf einem IC ausgestellt werden?
Ja, wenn die Prüfung für Segel- und Motoryachten abgelegt wird, gilt er für Segel und Motor.

Wie lange dauert die Bearbeitungszeit für die Ausstellung eines IC? 
Sind die Unterlagen vollständig, ist mit maximal 5 Wochen zu rechnen.

Ich habe ein "altes" IC (vor 1.1.2012). Verliert dieses durch einen Wohnortwechsel seine Gültigkeit, bzw. wie kann ich Änderungen vornehmen?
Das "alte" ist weiterhin gültig, Sie sind nicht dazu verpflichtet ein neues IC ausstellen zu lassen. Möchten Sie das dennoch tun ist diese Änderung wie ein Duplikat zu behandeln und wird von dem Verband durchgeführt, der Ihnen das IC ausgestellt hat (MSVÖ oder ÖSV).

Gilt das Küstenpatent FB1 auch im Inland?
Nein, obwohl auch die praktische Prüfung im Inland abgelegt werden kann, gilt es ausschließlich in Küstengebieten.
Für Binnengewässer (auch international) benötigen Sie das Schiffsführerpatent 10 m.

Ist ein Funkpatent Voraussetzung für die Ausstellung einers IC?
Nein, ein Funkpatent wird nicht vorausgesetzt, wird jedoch in vielen Ländern vom Skipper verlangt, wenn die Yacht ein Funkgerät eingebaut hat.

 

Antrag auf Ausstellung des internationalen Zertifikates:

Die Antragsstellung wird durch Attersee-Yachting bei der Prüfungsorganisation SFV-Süd gestellt.
Die Kosten für die Ausstellung des ICs betragen € 120 und sind vor Ausstellung an den SFV Süd zu überweisen.

 

 

Beispiel für ein kombiniertes IC gültig für Motoryachten Fahrtbereich 1 und Segelyachten Fahrtbereich 3: